Ludwig Pfau (1821-1894) · Briefedition


Datum: 31. 10. 1889
Adressat: Paul Lindau


Stuttgart, den 31. Okt. 1889

Verehrter Freund!

Ich bin recht froh, daß die mißliche Angelegenheit glücklich im reinen ist. Offenbar war es für Sie weit leichter,in Berlin einen passenden Helfer zu finden, als für mich in Stuttgart. Ihrem Wunsche, einen Beitrag betreffend, werde ich nach Möglichkeit entsprechen. Ihrem Verleger könnten Sie wohl ein Dutzend der Portrait((e)) als kleine Vergütung für seine Knauserei für mich abzwacken.

Mit besten GrüBen
                     Ihr L. Pfau


Quelle: Deutsches Literaturarchiv Marbach a. N.
Sign.: A: Lindau, Nr. 59.753a
Transkription: © 1983 Dr. Reinald Ullmann


Erläuterungen:


© 2013 by Günther Emig. Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.