Ludwig Pfau (1821-1894) · Briefedition


Datum: 25. 9. 1891
Adressat: Anna Spier


Stuttgart den 25. Sept. 91

Liebe Anna!

Soeben schreibt mir Udo, daß Du Dich im Rheinischen Hof niedergelassen habest und daß sie sich am 26. oder 27. auf die Reise machen wollen. Es ist also zu spät zu einem Zusammensein mit ihnen, auch befand ich mich bisher in einem solch unruhigen Umtrieb nach allen Seiten, daß ich mich nicht losreißen konnte. Bis zum 3. oder 4. September aber könnte ich mich losreißen und möglicher Weise ein paar Tage in München mit Dir zubringen. Schreibe mir daher, wie lange Du noch dort bleibst. – Behalte aber diesen meinen Plan für Dich. Von Freund Zießer habe ich nichts gesehen.

Herzliche Grüße von
                         Deinem
                                   L. P ...


Quelle: Deutsches Literaturarchiv Marbach a. N.
Best.: A: Pfau - o.Nr. -
Transkription: © 1983 Dr. Reinald Ullmann


Erläuterungen:


© 2013 by Günther Emig. Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.