Ludwig Pfau (1821-1894) · Briefedition


Datum: 4. 3. 1865
Adressat: Cotta (Röth)


Verehrter Herr Röth!

Da in meinen Arbeiten für die Allgemeine Zeitung eine Pause eingetreten ist, und ich von hier abzureisen gedenke, so würden Sie mich sehr verbinden, wenn Sie mir den Betrag meines von der Zeitung zu beanspruchenden Honorars auszahlen, oder, falls die Auszahlung ein ((Benehmen)) mit Stuttgart nöthig machen sollte, die hierzu geeigneten Schritte thun wollten. Da ich früher nie mit der Allg. Zeitung in Verbindung stand, ist mir der übliche Geschäftsgang nicht näher bekannt; ich denke aber, daß der Erfüllung meines Wunsches nichts im Wege steht, da es sich nun um bereits abgedruckte Artikel handelt. Indem ich Sie im vorraus meines besten Dankes versichere, zeichne ich

achtungsvoll
L. Pfau
Augsburg, den 4. März 1865

-----

Herr Moegling

Es wäre mir angenehm, wenn Herr L. Pfau, der mit Herrn Dr. Kolb ((Anstände)) gehabt hat, zufrieden gestellt werden könnte.

Herzlich grüßend

Augsburg, den 8. März 1865
Expedition der Allgemeinen Zeitung


Deutsches Literaturarchiv Marbach
Sign.: Cotta Br.
Transkription: © 1983 Dr. Reinald Ullmann


Erläuterungen:


© 2013 by Günther Emig. Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.