Ludwig Pfau (1821-1894) · Briefedition


Datum: 17. 4. 1892
Adressat: Anna Spier


San Remo 17. April 1892
Villa Flora (Italien)

L. A. Soeben erhalte ich Deinen Brief über Menton und will Dir nur gleich mit ein paar Zeilen antworten. Wie Du siehst, befinde ich mich in San Remo, wo ich bis gegen Ende April bleiben u. dann nach Stuttgart zurückkehren werde. Die Reise nach Unteritalien habe ich aufgegeben, da ich durch längeres Unwohlsein und schlechtes Wetter einen Monat länger, als ich im Sinn hatte, in Menton zurückgehalten wurde. Ich müßte jetzt die Reise in einer Weise beschleunigen, die mich viel mehr Anstrengung kosten als Genuß mir bereiten würde. Ich habe ein schlechtes Jahr erwischt; es ist seit ein paar Tagen schon wieder kalt und stürmisch. Trotzdem hat sich mein Befinden sehr gebessert und namentlich auch mein Husten. Im übrigen bin ich froh, wenn ich wieder in der Heimat sein werde. Die Riviera ist wohl schön, aber in diesem Italien ist in jeder Beziehung eine solch liederliche Wirthschaft, daß man sich freut, bis man es wieder im Rücken hat.

Von Stuttgart aus werde ich Dir ausführlicher schreiben. Grüße die Deinigen u. d. Freunde von mir, sowie Dich herzlich grüßt
           Dein
                 L. P ...


Quelle: Deutsches Literaturarchiv Marbach a. N.
Best.: A: Pfau - o.Nr. -
Transkription: © 1983 Dr. Reinald Ullmann


Erläuterungen:


© 2013 by Günther Emig. Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.