Ludwig Pfau (1821-1894)

Freundesart.

Mein lieber Freund, du halfest mir,
Das ist recht schön, ich danke dir.
Doch willst du nun in meine Sachen
Dich mengen und das Schicksal machen,
Mich meistern gar und mich ermahnen,
Wo ich will gehn auf meinen Bahnen –
Dafür bedankt sich doch mein Dank;
Laß ab von mir, sonst giebt es Zank.
Ich spinne gern am eignen Rocken,
Verdau' gern selber meine Brocken
Und finde, daß die Tyrannei
Der Freundschaft die allerschlimmste sei.


Ludwig Pfau: Gedichte. 4., durchgesehene und vermehrte Auflage. Stuttgart: Bonz 1889. S. 379 .
Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! © 1997-2012 by Günther Emig.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.