Ludwig Pfau (1821-1894)

Frau Moral

Die Moral ist eine wackre Madam,
Schert alles über einen Kamm;
Macht's wie der Dorfbarbier fürwahr:
Wenn der den Bauern schneid't das Haar,
Nimmt er ein holzen Schüsselein,
Das setzt er jedem auf den Kopf,
Sei nun sein Schädel groß oder klein,
Und was hervorguckt von dem Schopf,
Das schert er ab wie nach der Schnur;
Das nennt er dann eine Haarfrisur.


Ludwig Pfau: Gedichte. 4., durchgesehene und vermehrte Auflage. Stuttgart: Bonz 1889. S. 385 .
Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! © 1997-2012 by Günther Emig.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.