Ludwig Pfau (1821-1894)

Schützenlied

1847.

Der beste Schütze, den man weiß,
Das ist der Wilhelm Tell:
Das Aug so scharf! das Herz so heiß!
Die Hand so stet und schnell!

In hoher Luft der Weih im Flug,
Das war ihm Kinderspiel;
Doch seinem Pfeile bald genug
Fand er ein höher Ziel.

Als schwer bedrängt sein Vaterland,
Ging er auf andrer Spur:
Zum Himmel hob er seine Hand,
That einen heil'gen Schwur.

Wer knechtet uns, der nicht von Erz?
Vogt, edles Wild, herbei!
Hei! wackrer Schütz, den Pfeil ins Herz!
Das Vaterland ist frei!

Wie glühn die Alpen stolz im Kreis,
Von ew'ger Freiheit hell!
Der beste Schütze, den man weiß,
Das ist der Wilhelm Tell.


Ludwig Pfau: Gedichte. 4., durchgesehene und vermehrte Auflage. Stuttgart: Bonz 1889. S. 362 .
Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! © 1997-2012 by Günther Emig.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.