Ludwig Pfau (1821-1894)

Flüchtlingssonette auf das Jahr 1849.

V.

»Der ich den schnöden Karl von England schon
Um den gekrönten Kopf gemacht hab' kleiner;
Der ich dem Ludwig dann, dem falschen Greiner,
Als Treppe ans Schaffot gestellt den Thron;

Der ich gefället den Napoleon,
Der frech war und gewaltig wie nicht einer;
Der ich dem Thoren Karl, und dem, der feiner
Als alle war, dem Philipp, gab den Lohn:

Glaubt ihr, mein Zornesarm sei worden schwächer,
Ihr Fürstlein, daß ihr also haust und tobt?
Euch quetsch' ich überm Haupt die goldnen Dächer.

Je höher ihr auf Leichen euch erhobt,
Je näher seid ihr dem gerechten Rächer,«
So sprach der Herr; sein Wille sei gelobt.


Ludwig Pfau: Gedichte. 4., durchgesehene und vermehrte Auflage. Stuttgart: Bonz 1889. S. 281.
Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! © 1997-2012 by Günther Emig.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.