Ludwig Pfau (1821-1894)

Burschenlieder.

IV.

Mein Schatz ist wie ein Schneck:
Kaum schickt er seine Äuglein aus,
Und komm' ich sacht wie eine Maus -
Husch! fährt er in sein Schneckenhaus:
Da trutzt er mir im Versteck,
Der Racker, und geht nicht vom Fleck.

So komm' ich nicht zum Zweck:
Thu auf, thu auf und guck heraus!
Schneck, Schneck, streck deine Hörner aus!
Sonst geh’ ich weiter um ein Haus
Und werf' dich über die Heck’ –
Dann such dir einen Schatz, du Schneck!


Ludwig Pfau: Gedichte. 4., durchgesehene und vermehrte Auflage. Stuttgart: Bonz 1889. S. 100.
Alle Rechte dieser Edition vorbehalten! © 1997-2012 by Günther Emig.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.